18.10.2018

 

 

Liebes Wesen,

gestatten, mein Name ist Julia, Prinzessin Gaia. Ich bin, wie Du auch, ein Kind der Welt. Und ich bin, wie Du auch, ein Mensch. Und ich möchte Dir erzählen, wie es mir so erging als Menschenkind, das manchmal einfach nur Prinzessin sein wollte, das manchmal einfach nur unsichtbar sein wollte und das sich manchmal in ein schreckliches Monster verwandeln konnte.

Ich wuchs in einer ganz okayen Familie auf, würde ich sagen. Vater, Mutter und vier Kinder. Meine Schwester Micha, dann ich, dann meine Brüder Alex und Basti. Abgesehen davon, dass sie mich alle irgendwie nervten, was Geschwister wohl so tun, war es dennoch auch immer wieder gut, sie zu haben. Besonders für mich war es gut, denn ich war ja eigentlich gar kein echtes Menschenkind. Denn war ich doch Prinzessin. Und damit das nicht auffiel, müsste ich mich tarnen können. So waren diese drei Geschwister genau das, was ich brauchte. Sie waren Menschenkinder, an denen ich mich orientieren konnte, deren Verhalten ich abgucken konnte, deren Worte ich übernehmen konnte und sie waren meine Rückendeckung, wenn ich mal zufällig kein normales Menschenverhalten auf Lager hatte. Denn so komisch ich auch war, meine Geschwister waren gut darin, sich im richtigen Moment bemerkbar zu machen, so dass meine Andersheit nicht bemerkt wurde, sogar von ihnen nicht…

Liebes Wesen, welches Wesen bist Du eigentlich gerade, während Du das liest?

Ich verneige mich vor Dir.

Deine Prinzessin.

zurück zur Hauptseite